© 2015 by Silvia Rick.
 

Mobil: +43 660/ 659 33 99

Email: silviarick09@gmail.com​
 

Mag. Silvia Rick

Adresse​​​​​​: Sonnenhang 16

4710 Grieskirchen

  • Facebook - Grey Circle
  • YouTube - Grey Circle
  • Twitter - Grey Circle
  • Google+ - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle

Den Trainingserfolg mit gesunden Snacks unterstützen

4.12.2015

 

Hallo liebe Leser!

 

Wer fleißig trainiert, hat sich einen sichtbaren Erfolg verdient. Nur leider wartet man oft vergeblich auf diesen erwünschten sichtbaren Erfolg. Es könnte sein, dass die Art zu trainieren falsch gewählt ist, oder vielleicht sabotiert die eigene Ernährungsweise das Training.

 

Es ist immer wieder die Rede von Superfoods. Irgendwie gefällt mir ja dieser Ausdruck. Vor allem, weil diese Superfoods unverarbeitete pflanzliche Lebensmittel sind. Viele davon sind sogar heimisch. Wenn man jetzt z.B. eine Mahlzeit pro Tag in Form von solchen nährstoffreichen pflanzlichen Lebensmitteln einnimmt, dann kann der Körper die notwendige Energie für ein Training aufbringen, und ist nach dem Training stark genug um die Reperatur- und Anpassungsmechanismen in Gang zu setzen. Der Trainingserfolg wird kommen. Diese unterstützenden Snacks können bis zu einer Stunde vor dem Training oder ab einer Stunde nach dem Training eingenommen werden. So kann sich der Stoffwechsel mit den frisch gelierferten Inhaltsstoffen versorgen.

Kontraproduktive Essgewohnheiten wären, wenn man Weizenprodukte, zuckerhältige Lebensmittel, Alkohol oder Fertigprodukte zu sich nimmt. Der Körper wird nicht unterstützt, im Gegenteil, er hat mit diesen Nahrungsmitteln viel Energieverlust auszugleichen.

 

Ich möchte nun einige Beispiele für gesunde Snacks nennen. Wenn ein paar Ideen dabei sind die schmecken, und man diese in den Alltag integrieren kann, hat man einen Vorteil in Richtung Trainingserfolg mehr in der Tasche.

 

  1. Rote Rüben Saft: Die Roten Rüben lassen den Sauerstoffverbrauch während dem Sport sinken, so können die Muskeln effektiver arbeiten und das Herz wird geschont. Nach dem Training wird die Regenerationszeit verkürzt und man kann früher wieder effektiv trainieren.

  2. Studentenfutter: Ohne extra Zucker. Nüsse liefern hochwertiges Eiweiß, die richtigen Fettsäuren und viele Mineralien.

  3. Frische Früchte: Ein Obstsalat aus Beeren, Bananen, Orangen, ... und oben drauf Erdmandelchips.

  4. Apfel mit Mandelmus: Einen Apfel schneiden und mit Mandelmus verzehren. Ich mache das gleiche gerne mit einer Banane.

  5. Hafer: Hafer hat für ein Getreide ein ungewöhnlich ausgewogenes Aminosäureprofil. Eine Tasse gekochte Haferflocken mit Trockenfrüchten und gemahlenen Mandeln bestreuen.

  6. Wasser: Stilles Mineralwasser ist die beste Wahl. Da der Muskel aus 75% Wasser besteht, ist es logisch, dass Wasser nachgefüllt werden muss.

  7. Eier: Bitte aus Bio-Haltung. Eier haben eine hohe Konzentration an essentiellen Aminosäuren. Roh verzehrt kommt man in den Genuss aller Nährstoffe. Z.B. mit Orangensaft und einer Banane gemixt.

  8. Fisch: Wer Zugang zu Fischen in hoher Qualität (regional und nachhaltig) hat, ist glücklich zu schätzen. Einmal in der Woche Fisch zu essen ist sicher ausreichend. Deine Muskeln werden über die Proteinquelle dankbar sein.

  9. Bohnen: Bohnen sind sehr reich an Proteinen, sie sorgen für einen ausgewogenen Blutzuckerspiegel und liefern Zink und Ballaststoffe. Als Salat oder Aufstrich für ein Vollkornbrot sind sie der ideale Snack.

  10. Erdnüsse: Erdnüsse zählen zu den Hülsenfrüchten und liefern wunderbare Proteine und gesunde Fette. Für den gesunden Snack nimmt man Erdnussbutter in Bio Qualität und streicht sie auf ein Vollkornbrot oder glutenfreies Brot. Wer Lust hat, kann sie auch auf frisches Obst streichen. Bitte nicht die gesalzenen, gerösteten Erdnüsse verwenden.

  11. Quinoa: Das Aminosäureprofil von Quinoa eignet sich sehr gut für den Menschen und unterstützt die Straffung der Muskulatur. Gekochte Quinoa mit zerdrückter Avocado vermischt ist ein herrlicher Sportlersnack.

  12. Brokkoli: Brokkoli ist mein absoluter Favorit, leider ist seine Saison jetzt vorbei. Aber im Winter kann man auf Brokkolisprossen zurückgreifen. Die kann man auch ganz leicht selber züchten. Brokkoli liefert viele Antioxidantien und Vitamine und zählt sogar als das Anti-Krebs-Gemüse.

Das waren einige Ideen, die sich relativ leicht umsetzen lassen. Wenn du statt einer Wurstsemmel auf einen dieser Snacks zurückgreifst, wirst du während und nach dem Training mehr Energie haben und deine Muskeln können sich erfreut entfalten! Je besser die Muskulatur ausgebildet ist, desto vitaler und gesünder fühlt man sich. Der Körper verbraucht dann auch in Ruhe mehr Energie.

Es werden sich nur die Wenigsten von euch große Muskelberge wünschen, sondern eine gut ausgebildete und straffe Muskulatur, die den Körper formt, die Knochen und Gelenke stützt und die ein Gefühl von Spannkraft und Vitalität verleihen.

 

Viel Erfolg beim Ausprobieren!

 

Liebe Grüße

 

Silvia

 

 

Das richtige Training kannst du natürlich von mir erfahren! Bei Bedarf bitte Kontakt aufnehmen!

Eine Idee ist auch in die WORKOUT ZONE zu kommen. Ich freue mich sehr über jeden Besuch. Gerne kann man unverbindlich eine Schnupperstunde mitmachen.

Please reload

Featured Posts

HIIT - Weniger Fett & mehr Muskeln in kurzer Zeit!

30.10.2015

1/7
Please reload

Zuletzt gepostet